Newsletter

Lebenshilfe Trier

Hier können Sie den Newsletter der Lebenshilfe Trier abonnieren. Senden Sie uns dazu nur eine kurze Email.

Newsletter anfordern
18.03.2019

Lebenshilfe Trier bekommt neuen Vorstand

An der Spitze der Lebenshilfe Trier wird es zum Sommer einen Wechsel geben.

Der derzeitige hauptamtliche Vorstand, Wolfgang Enderle, wird den Verein nach rund fünf Jahren aus privaten Gründen verlassen. Enderle erklärt: „Ich habe mir die Entscheidung nicht einfach gemacht, da ich mich dem Verein sehr verbunden fühle und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitglieder sehr schätze. Dennoch habe ich mich aus familiären Gründen dazu entschlossen, mein zweites Standbein in Trier aufzugeben, um wieder mehr Zeit in meiner Heimat in Bayern verbringen zu können.“

Wolfgang Enderle wird die Lebenshilfe Trier zum 31. Mai verlassen. Der ehrenamtliche neunköpfige Aufsichtsrat hat in den vergangenen Wochen intensiv nach einem Nachfolger gesucht und ihn auch gefunden: Heiko Reppich wird zum 1. August 2019 seinen Dienst als neuer Vorstand antreten. Der 47-Jährige ist aktuell Geschäftsführer der Elbe-Weser-Werkstätten gGmbH in Bremerhaven, einem Unternehmen, das neben einer Werkstatt für behinderte Menschen auch Wohneinrichtungen im stationären und ambulanten Bereich, eine Kindertagesstätte und einen Schul-Assistenzdienst unterhält.

Der Entschluss von Wolfgang Enderle kam für den Aufsichtsrat überraschend. Aufsichtsratsvorsitzender Stephan Morbach sagt stellvertretend: „Der Aufsichtsrat bedauert sein Ausscheiden. Wir freuen uns aber, dass Herr Enderle uns weiterhin als Mitglied verbunden bleiben will.“ Morbach betont die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre: „Als Herr Enderle zu uns kam, war die Lebenshilfe Trier in einer schwierigen Lage. Herr Enderle hat hier gute Dienste geleistet – dafür gilt ihm unser herzlicher Dank.“

Heiko Reppich freut sich bereits auf seine neue Aufgabe: „In den vergangenen Wochen war ich im ständigen Austausch mit der Lebenshilfe Trier. Dabei habe ich den Verein als eine gut aufgestellte Institution der Behindertenhilfe mit einem tollen, breiten Angebot für beeinträchtigte Menschen kennengelernt. Diese Vielseitigkeit bietet ein hohes Entwicklungspotenzial. Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung und darauf, meine langjährige Erfahrung aus der Eingliederungshilfe als künftiger Vorstand der Lebenshilfe Trier einbringen zu dürfen.“